Klick mich!

2008 hatte Stefan Niggemeier darüber nachgedacht, ob der Onlinejournalismus nicht eine Art Experiment wäre, mit weniger Qualität Journalismus zu betreiben und damit Geld zu verdienen. Ein Element dieser Strategie sei es laut Niggemeier, möglichst viele Klickstrecken zu kreieren, ungeachtet der Frage, ob diese Klickerei dem Leser beim Erschließen der Inhalte hilft oder ihm vielmehr Steine dabei in den Weg legt. An diesen Text musste ich denken, als ich dieses Interview bei Google News fand, dass der Berliner Kurier mit dem Vorsitzenden der Piratenpartei führte.

So etwas habe ich bis dahin noch nicht gesehen: Das Interview ist in eine 13-teilige Klickstrecke aufgespalten worden. Man kann immer nur eine Frage und eine Antwort lesen. Wer mehr lesen will, muss klicken und somit für die Klickrate  sorgen, die die Onlineanbieter und die Werbewirtschaft interessieren. Dabei sind weder die Fragen klug noch die Antworten des  Herrn Schlömer erschöpfend oder besonders informativ. Das Interview lohnt die Lektüre eigentlich nicht. Diese Häppchen machen niemanden satt. Der Interviewtext als Ganzes ist schon nicht mehr als ein kleiner Imbiss zwischendurch. Sicher, das ist kein Skandal gesellschaftlich bedeutsamen Ausmaßes, also kein Grund, den Untergang des Abendlandes daraus abzulesen. Aber Leserfreundlichkeit lässt sich darin auch nicht erkennen. Es ist ja nicht so, dass es kein Wissen darüber gäbe, wie man Inhalte so präsentiert, dass sie dem Auge gefallen. Der Berliner Kurier hat dieses Wissen, ganz wie Niggemeier es schon beschrieb, dem Streben nach Klickraten geopfert. Da fühlt man sich als Leser so richtig ernstgenommen.

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s